Besucherzńhler

zurück

Feuerwehrverein Wandersleben e.V.

Vereinsfahrt in den Spreewald

Nach langer Vorbereitung war es endlich soweit - die zweitaegige Vereinsfahrt in den Spreewald. Der Omnibusbetrieb Gerd Buechner aus Grabsleben hat ein erlebnisreiches Programm aufgestellt. Puenktlich 7.00 Uhr am 20. Oktober fuhr der Bus in Wandersleben los. Nur wenige Plaetze waren noch frei. Viele Vereinsmitglieder fuhren in Begleitung ihrer Partner und auch einige interessierte Buerger nahmen an der Reise teil. Der Wettergott war auf unserer Seite. Keiner hat Ende Oktober mit solch herrlichen Wetter gerechnet. Wie geplant besuchten wir zuerst die Slawenburg Raddusch. In einer Fuehrung wurde uns die Geschichte der Slawen/Sorben in dieser Region erlaeutert. Die anschliessende ueber 2-stuendige Kahnfahrt auf der Spree war sehr lustig, bestimmt auch wegen dem Spreewald-Bitter. Im, zu empfehlenden, Spree-Waldhotel von Cottbus gab es wohlschmeckendes Abendessen. Den Abend beendeten wir mit einem sportlichen Bowlingwettkampf, welcher viel Spass bereitete. Am Sonntag fuhren wir nach dem Fruehstueck nach Lichterfeld zum Besucherbergwerk F 60. Informativ, kurzweilig und spektakulaer war der gefuehrte Rundgang ├╝ber den Stahlgiganten bis in luftige 74 Meter Hoehe. Einfach gigantisch und atemberaubend - die einhellige Meinung Aller. Nach dem Mittagessen ging es wieder zurueck nach Wandersleben. Fuer alle Teilnehmer war es ein wunderschoenes Wochenende. Dazu hat auch unser Busfahrer Holger beigetragen. Er hat uns bestens versorgt und supersicher gefahren. Vielen Dank! Danke auch an die Firma Buechner f├╝r die gute Organisation! Wir freuen uns schon jetzt auf die naechste Vereinsfahrt!

Der Vereinsvorstand