Wetter für WanderslebenBesucherzähler

Unbenanntes Dokument

 

zurück

Dienstversammlung im Oktober

 

Am 12.Oktober 2012 führten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Wandersleben
unter Leitung des Wehrführers Mario Spittel ihre monatliche Dienstversammlung durch.
Weil das Gerätehaus noch umgebaut wird,
fand die Versammlung in den Räumen des Soziokulturellen Zentrums von Wanderslenben statt.
Als Gäste konnten der 2. Beigeordnete der Gemeinde Drei Gleichen, Sven Dahmen,
und der Wanderslebener Ortsteilbürgermeister Dr. Gerhard Päselt begrüßt werden.
Traditionell werden im Oktober Kameraden/innen befördert und ausgezeichnet.

In diesem Jahr wurden in Wandersleben fünf Kameraden, auf Grund ihrer Leistungen in der Freiwilligen Feuerwehr,
nach Erfüllung der geforderten Mindestdienstzeit und nach erfolgreicher Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen
im Namen des Bürgermeisters Jens Leffler, befördert:

 

zum Löschmeister Kamerad Steffen Seitz

zum Hauptfeuerwehrmann Kamerad Michael Hoßfeld

zum Oberfeuerwehrmann Kamerad Frank Honauer

zum Oberfeuerwehrmann Kamerad Steffan Krumbein

zum Oberfeuerwehrmann Kamerad Hans-Christian Nagel

 

Die Beförderungsurkunden wurden durch Sven Dahmen überreicht.
Die Gäste und der Wehrführer gratulierten allen Beförderten in Erwartung,
dass alle weiterhin ihre ganze Kraft in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr stellen.

 

Eine besondere Auszeichnung erhielt unser Kamerad Manfred Schack aus der Alters- und Ehrenabteilung.
Auf der Festveranstaltung der Kreisfeuerwehrverbandes, am 13.Oktober in Tambach-Dietharz,
wurde ihm die Ehrenurkunde in dankbarer Anerkennung für 50-jährige treue Mitgliedschaft
in der Freiwilligen Feuerwehr Wandersleben und eine sehr schöne “Feuerwehrtaschenuhr” überreicht.
Weiterhin verlieh ihm der Thüringer Feuerwehrverband in Dank und Anerkennung
für 50-jährige treue Dienste in der Feuerwehr
und Wirken für das Gemeinwohl das “Große Brandschutzabzeichen am Bande”.
Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Gesundheit!

 

Die Dienstversammlung wurde mit dem wichtigen Schulungsthema “Atemschutzausbildung” fortgeführt.
Natürlich ist neben der Theorie auch die praktische Ausbildung notwendig.
Deshalb erfolgt am 21.Oktober für alle 15 Atemschutzgeräteträger
(der Wehr gehören 18 Kameraden/innen an) der Praxistest.
Hierbei müssen alle Kameraden ca. 30 min
mit angelegter Atemschutzausrüstung einen Geländemarsch erfolgreich absolvieren.

 

Die Wehrführung