Wetter für WanderslebenBesucherzähler

Unbenanntes Dokument

zurück

Ferienfreizeit in Fulda vom 30.07. - 03.08.2012

 

"Dieses Mal sollte es anders sein...",

mit diesem Zitat von Jugendwart Frank Honauer der Jugendfeuerwehr Wandersleben und Patrick Jünger,

Jugendwart unserer Partnergemeinde Reiskirchen starteten vor ziemlich genau 1 Jahr die Vorbereitungen

für die Freitzeit 2012 der Jugendfeuerwehren Wandersleben und Reiskirchen.

Beim 1.Treffen stand dann schon der Grundgedanke,

1 Woche Freizeit mit den Kindern der Jugendfeuerwehren

geografisch zwischen Reiskirchen und Wandersleben.

Nach den ersten Telefonaten und Absprachen stand fest, dass dies was Außergewöhnliches wird.

 

Nach der Aufteilung der Aufgaben für die Jfw Reiskirchen und Wandersleben, gab es bis zum 01.07.2012

insgesamt noch 3 Treffen der Jugendwarte und Betreuer,

um aktuelle Informationen auszutauschen und am Programm zu arbeiten.

 

Und dann war es soweit.

Am 30.07.2012 trafen sich zur Mittagszeit die beiden Jugendfeuerwehren in Fulda in der Jugendherberge Fulda.

Nach dem Mittag und dem Zimmer beziehen stand schon der 1. Programmpunkt auf dem Plan.

Es gab ein paar Kennenlernspiele um das "Eis" zwischen den Kindern zu brechen, das auch sehr gut funktionierte.

Danach hatten alle Freizeit in der Herberge.

Am Dienstag ging es mit Frühsport los, danach gab es über den Vormittag eine Stadtrallye in Fulda,

mit vielen Informationen über die wichtigsten historischen Gebäude in Fulda. Nach einer kurzen Freizeit

in der Innenstadt über das Mittag, stand dann den Kindern der restliche Nachmittag

zur freien Verfügung in der Jugendherberge.

Der Mittwoch startete wieder mit Frühsport,

danach verbrachten alle den Vormittag im Deutschen Feuerwehrmuseum.

Nach dem Mittag stand die Jugendflamme 1 für Thüringen und Hessen auf dem Programm,

welche auch alle Kinder gut meisterten.

Gegen 17.00 Uhr hatten wir dann einen Termin bei der Feuerwehr Fulda- Wache Mitte.

Dort bekamen wir eine fantastische Führung durch die Wache mit allen Räumen und Fahrzeugen.

Nicht nur die Kinder, sondern auch so mancher Betreuer staunte!!!

Auf den Donnerstag freuten sich dann schon alle Kinder!

Nach dem Frühstück fuhren wir alle in Badesachen an die Fulda. Hier wartete schon der Kanuverleih.

In 7 Kanus verteilt verbrachten wir ca. 3-3,5 Stunden auf der Fulda,

mit sehr viel Spaß und Sonne und auch den einen oder anderen Spritzer Wasser.

Nach dem Duschen und Wechseln der Sachen,

ging es wieder in die Innenstadt wo die Kinder und Betreuer ein bisschen shoppen konnten.

Am Abend dann das letzte Highlight, Kinobesuch für ALLE!!!

Danach gingen die Kinder freiwillig vor Erschöpfung ins Bett,

und alle Betreuer konnten den letzten Abend entspannt ausklingen lassen.

 

Am Freitag war es dann auch schon wieder alles vorbei.

Nach dem Frühstück hieß es Koffer packen, Zimmer besenrein verlassen,

Abschluss-Resümee und dann Abreise.

Zurück in Wandersleben waren wir gegen 12.00 Uhr.

Hier stand der letzte Punkt auf dem Programm.

Autos putzen und dann ab nach Hause.

Die Kinder waren froh Mama oder Papa wieder zu sehen und umgekehrt.

FAZIT:

Nach Rücksprache mit den Kindern war die 1. Freizeit in diesem Maße ein voller Erfolg,

von den Kindern gab es ausschließlich positive Feedbacks.

Auch uns, den Jugendwarten und Betreuern,

hat alles gut gefallen und wir können uns den Kindern nur anschließen.

 

Um diese Freizeit aber überhaupt zu ermöglichen,

suchte sich die Jugendfeuerwehr Sponsoren um diese Woche finanzieren zu können,

da dies allein durch die Feuerwehr Wandersleben

und den Feuerwehrverein Wandersleben e.V. nicht möglich gewesen wäre.

Hierfür an alle Sponsoren nochmals ein riesengroßes Dankeschön, für die finanzielle Unterstützung

und dadurch auch die Durchführung der Ferienfreizeit.

Jedoch haben sich die Kinder nicht alles schenken lassen!

Auf Nachfrage bei der Gemeinde Drei Gleichen,

wollten die Kinder auch für Ihre Freizeit "arbeiten".

Und so pflegten sie an einen Tag den Bürgersteig der Menantesstraße und den Menantesplatz.